Frescobaldi / Cima: Musiche per 4 Viole

Artikel-Nr.: LP1076

Bei Verfügbarkeit benachrichtigen

29,90
Preis inkl. MwSt., zzgl. Versand

<- Hörprobe

"Musiche per Quatrro Viole"
Girolamo Frecobaldi (1583-1643) / Giovani Paolo Cima (1570-?): Canzonen-Kompositionen für vier Violen

Girolamo Frescobaldi, fast ununterbrochen seit 1608 Organist der Peterskirche zu Rom, war der berühmteste Orgelspieler seiner Zeit und nicht weniger bedeutend als Komponist. Giovanni Paolo Cima teilt das Schicksal vieler Komponisten, die in Zeiten eines Umbruchs lebend, der Nachwelt zunächst aus dem Blickfeld geraten. Geboren 1570, ist sein Todesdatum wie fast alles aus seinem Leben unbekannt. Aus der Fülle der Canzonen-Kompositionen aus dem Beginn des 17. Jahrhunderts wurden hier 11 Stücke ausgewählt, die die Grenze zwischen der "alten" Musizierpraxis eines vollständig vierstimmig sich bewegenden Kontrapunkts und der "neuen" Musizierpraxis der sich auf einem Continuo harmonisch stützenden Mehrstimmigkeit angesiedelt sind.

Kölner Violen-Consort
Vier Musiker haben sich zu einem Quartett zusammen gefunden und zelebrieren seither Musik vom Feinsten. Vertrackt zwar, und harmonisch ausgefuchst, dennoch galant und zugleich in höchstem Maße virtuos spielen sich die vier gestandenen Profis durch die allerneueste und natürlich die "Alte Musik". Im Sommer 1970 gab das Quartett sein offizielles Debut. Die Musiker verfügen über einen großen Schatz musikalischer Fähigkeiten, die sich in dieser Consort-Besetzung einzigartig entfalten. Mit spielerischer Leichtigkeit begeistert das Kölner Violen-Consort sein Publikum auf originalen Instrumenten in Konzerten und den veröffentlichten Aufnahmen. Dabei verwandeln die Musiker die Musik-Literatur der Renaissance und des Barock in puren Klanggenuss.
Heiner Spicker · Eva Heydasch ·
Marieluise Becker · Lutz Heiwolt


Aufnahme 1976, © THOROFON Schallplatten KG

Diese Kategorie durchsuchen: Aufnahmen